rdesktop local mount

Möchte man PC/Server aus dem Hause M$ verwalten oder warten, kommt man mit Bordmitteln nicht um das RDP1 herum. RDP Clients unter Linux gibt es viele. An dieser Stelle möchte ich auf den RDP Client rdesktop eingehen. Diesen habe ich bis jetzt auf jeder Distri gefunden ohne Gnome oder KDE Anteile einrichten zu müssen.

Ich persönlich halte diesen für die eleganteste und schnellste Lösung. Aber das ist denke ich Geschmackssache.

Der größte Vorteil dieser RDP Clients ist, dass auf der remote Seite keine Software installiert werden muss. M$ Systeme bringen alles Standardmäßig mit. Es muss nur aktiviert werden. Langer Rede … los gehts

Vorab

Ich nutze für die Beispiele einen Bsp. Server mit der IP 192.168.1.1. Die IP kann auch durch den Hostname ersetzt werden.

Server verbinden

Um sich mit einem Server zu verbinden reicht ein einfaches

Das ist erst einmal nett und man kann arbeiten. Meistens starte ich die Sitzungen im Vollbildmodus

Den Vollbildmodus kann man mit STRG+ALT+ENTER beenden und in den Fenstermodus wechseln. Ein erneutes STRG+ALT+ENTER bringt einen wieder in den Vollbildmodus.

Laufwerk einbinden

Manchmal ist es sinnvoll sein lokales Laufwerk einzubinden. Hierzu sollte man wissen, welche freien Buchstaben2 (A-Z) auf dem Server verfügbar sind. In diesem Beispiel nehmen wir den Laufwerkbuchstaben Z.

Damit hätten wir eine Verbindung zu 192.168.1.1 im Vollbildmodus mit unserem kompletten home Verzeichnis unter dem Laufwerk Z :) Hat man mehrere Server zu verwalten kann man sich auch eine Struktur unter /home anlegen, die zu jedem einzelnen Server mit der passenden Software gehört. Dies kann einem unter Umständen etwas die Suche nach Software erleichtern.

Das ganze kann man auch noch mit Druckern, Sound usw. ausbauen. Für Menschen die keine Paranoia haben, ist der nächste Abschnitt.

Benutzer automatisch einloggen

HINWEIS! Gibt man die Befehle über die Konsole ein, werden diese Standard in der history gespeichert und ein Abruf mit

ist möglich und zeigt dann Benutzernamen und Passwörter an!!!

Deshalb an dieser Stelle auch nur ein kurzes Beispiel. Mehr bringt man rdesktop zum Vorschein.

damit haben wir uns mit dem Server 192.168.1.1 im Vollbildmodus mit unserem /home auf Laufwerk Z automatisch mit dem Benutzer benutzer angemeldet :)

Bei Fragen, man oder Kommentarfunktion :)

  1. Remote Desktop Protokoll
  2. Laufwerkbuchstaben :)

2 thoughts on “rdesktop local mount

  1. Wenn man automatisch einloggen will, ohne dass das Kennwort in der history erscheint, dann lege man das Kennwort beispielsweise in einer Datei ~/.rdpw ab und rufe dann rdesktop so auf:

    cat ~/.rdpw | rdesktop -f 192.168.1.1 -r disk:Z=/home/benutzer -u benutzer -p password

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.