OwnCloud mehrere Server

Möchte man aus welchen Gründen auch immer OwnCloud Client für mehrere Server benutzen, so kommt man nicht drumherum mehrere Clients mit unterschiedlicher config zu starten.

Kurz und knapp die Einrichtung

Unter Linux

eine neue Datei für den Zukünftigen Server anlegen

darin einfügen

Das ganze ausführbar machen

Und dann starten

Alle benötigten Daten werden dann abgefragt. Kann auch als Starter für den Desktop angelegt werden.

Unter Windows

  • Owncloud.exe kopieren und zB owncloud2.exe benennen
  • neues conf Verzeichnis anlegen zB c:\Users\xxx\AppData\Local\ownCloud2
  • Starter anlegen mit dem Befehl

Habe ich natürlich nicht getestet da kein M$. Sollte aber laut diverser Foren funktionieren. Feedback würde mich freuen.

Danke an quaboag und lazyfrosch

In diesem Sinne,
CU

Linux Mint 14 und owncloud

Ich setze mal voraus das Ihr einen ownCloud Server am laufen habt und möchtet nun euer Linux Mint (14) mit dieser verbinden.

Als erstes die source anlegen

Damit man nicht immer wieder bestätigen muss, den repository Key holen

Unsere Repositorys aktualisieren

Dann den ownCloud Client installieren

Den Client findet man unter dem Menüpunkt Zubehör.

Damit immer alles synchron bleibt, den Client noch in den Autostart legen. Dazu ALT+F2 um die Befehlseingabe zu öffnen und

eingeben. Es öffnet sich das Autostart Menü. Dort einen neuen Eintrag hinzufügen. Den Starter für die ownCloud findet man unter /usr/bin/..

Jetzt sollte nach jedem anmelden ownCloud Client automatisch starten und euch mit der nachfrage des Passworts belästigen.

Remote Desktop KDE

Ich bekam heute Vormittag eine interessante Frage:

Wie greife ich mittels VNC auf eine Kubuntu Installation zu.

Unsereins nutzt das X forward mittels ssh. Für Endkunden die von Windows aus auf einen Präsentationsrechner zugreifen wollen, nicht sehr Benutzerfreundlich. Da ich selbst kein Betriebssystem aus dem Hause Redmond besitze, habe ich ssvnc benutzt um mich aufzuschalten.
Was benötigen wir:

  • Kubuntu Installation
  • krfb Desktop Sharing Paket
  • Einen Client Rechner mit einem VNC viewer (in meinem Fall Lubuntu mit ssvnc)

Nach der Installation von krfb findet man das Prog unter Internet -> krfb Desktop Sharing

Snapshot Kubuntu krfb

Unter Einstellungen -> Freigabe der Arbeitsfläche einrichten findet man die Einstellungen zu dem Serverdienst

Snapshot Kubuntu krfb

Unter dem Punkt Sicherheit trifft man folgende Einstellungen und vergibt ein Passwort

Snapshot Kubuntu krfb

Der Dienst lauscht Standard auf dem Port 5900 unserem Desktop 0. Jetzt kann man mit einem VNC Client (hier der ssvnc) auf den Client zugreifen.

Snapshot Lubuntu ssvnc

Nach erfolgreicher Verbindung bekommt man den Entfernten Desktop via vnc angezeigt. Je nach Netzgeschwindigkeit sollte man die Kompression der Übertragung anpassen.

Snapshot Lubuntu ssvnc connect

Der Dienst startet nach der Anmeldung des Benutzers.