Windows CMD Prozesse beenden

Manchmal kommt es bei einem LINUX Admin auch vor, dass er bei Windows Fragen angerufen wird …

Problem des Anrufers, LibreOffice und „weitere Programme“ ließen sich nicht mehr starten. Ein blick in den Taskmanager zeigt, dass die Programme mehrfach gestartet waren bzw. sind. Man könnte jetzt jeden Prozess einzeln beenden… Oder neu Starten ;)

Dank CMD kann man auch alle gleichnamigen in einem Rutsch beenden. Ein hoch auf den Schalter /IM :)

Dies beendet zB. alle Tasks mit der Bezeichnung soffice.exe.

Nochmal kurz alle Befehle die ich benötigt habe.

Zeigt die aktuelle Taskliste. Man könnte auch den Taskmanager starten.

„Tötet“ den Prozess mit der PID 3598. Man kann auch mehrere PIDs auf einmal „killen“.

Wie auch immer. Ein wenig Konsolenfeeling ist nett ;)

OwnCloud mehrere Server

Möchte man aus welchen Gründen auch immer OwnCloud Client für mehrere Server benutzen, so kommt man nicht drumherum mehrere Clients mit unterschiedlicher config zu starten.

Kurz und knapp die Einrichtung

Unter Linux

eine neue Datei für den Zukünftigen Server anlegen

darin einfügen

Das ganze ausführbar machen

Und dann starten

Alle benötigten Daten werden dann abgefragt. Kann auch als Starter für den Desktop angelegt werden.

Unter Windows

  • Owncloud.exe kopieren und zB owncloud2.exe benennen
  • neues conf Verzeichnis anlegen zB c:\Users\xxx\AppData\Local\ownCloud2
  • Starter anlegen mit dem Befehl

Habe ich natürlich nicht getestet da kein M$. Sollte aber laut diverser Foren funktionieren. Feedback würde mich freuen.

Danke an quaboag und lazyfrosch

In diesem Sinne,
CU

Windows Admin Passwort reset

… Als linux „Geek“ wisse man, wie man Windows „häckt“ … Ja ne is klar.

Mein letztes Windows war 98SE oder so. Über das zurücksetzen von Passwörtern existieren genug HowTo. Warum also noch eins? Wer „häcken“ möchte, kann sich das HowTo des Kölner CCC anschauen.

Damit dieser Beitrag nicht ganz so kurz wird, legen wir pauschal einen zweiten Benutzer mit Admin-Rechten unter Windows 7 (sollte auch unter Server 2K8 u.Ä. funktionieren) an. OHNE Zugriff auf ein anderes Benutzerkonto zu haben. Quick&Dirty eben. Man kann ja mal sein Passwort vergessen.

Ich nutze dazu die Distribution GRML. Download, brennen und PC damit starten.

Partition herausfinden

Als erstes müssen wir herausfinden auf welcher Partition das Verzeichnis Windows/System32 liegt. Pauschal kann man sagen, wenn SATA dann irgend eine /sda /sdb usw. Wenn IDE dann /hda /hdb usw. Obs stimmt, sieht man nach dem mount. In meinem Fall ist die Windows Partition unter /dev/sda1. Also binden wir diese ein.

ein ls -ila /mnt zeigt mir die C: Partition der Windows Festplatte.

Sollte man mehrere Partitionen versuchen wollen, benötigt man noch den Befehl umount. Das ganze könnte dann in etwa so aussehen :)

bis man die richtige Partition erwischt hat.  Ja, es geht auch kürzer aber man lernt mit dem tippen der Befehle nur dazu :)

Dateien kopieren und umbenennen

Fangen wir an

Was habe ich gemacht? Die sethc.exe ist die „Feststell- Einrastfunktion“ von Windows. Diese kann man bei dem Anmeldebildschirm mit „5 mal schnell Shift“ aktivieren. Diese habe ich kopiert und umbenannt (Backup :D ). Danach habe ich die Windows „Konsole“ (command prompt) kopiert und in sethc.exe umbenannt. Das wars.

Neustart.

Neuen Benutzer anlegen

Ist Windows gestartet und die Eingabemaske zum anmelden erschienen, kann es losgehen. Drücke 5 mal hintereinander Shift. Normalerweise würde die Einrastfunktion aktiviert, in unserem Fall öffnet sich der command prompt. Mit vollen Admin rechten :)

Neuen Benutzer erstellen

dem Benutzer Adminrechte geben

Passwort bekommt er keins. Nach einem Neustart ist der neue Benutzer verfügbar und hat alle Rechte. … OK, OK, man könnte auch an dieser Stelle für einen bestehenden Benutzer das Passwort zurück setzen :)

In diesem Sinne, happy hacking.

BitTorrent sync Linux Windows Mac

Fangen wir bei Linux an. Mein Laptop (TERRA Mobile 1586p) mit SparkyLinux soll der Chef im Ring werden. Die weiteren Rechner sind

  • eine eMachines mit Linux Mint 15
  • ein iMAC mit Snow Leopard
  • ein DELL Dimension 5000 mit Windows 7 (Testrechner)
  • mal sehn was mir noch so in die Finger fällt :)

Aber das nur zur Info.

Was habe ich vor

Alle oben genannten Rechner sollen ohne einen zusätzlichen Server (zB owncloud) mit Hilfe des Torrent Netzwerks Ordner und Dateien synchron halten. Der Dienst des btsync soll automatisch bei der Anmeldung gestartet werden. Vorteil ist, dass der komplette Servertraffic entfällt. Im Zeitalter von privaten Flatrates sehr nützlich.

Wer mehr über die Technik des BitTorrent sync Clients erfahren möchte, kann sich in den Laboren umschauen :)

Software besorgen

Alles was wir benötigen finden wir im Labor von BitTorrent. Ich besorge mir von dort

  • Linux btsync (32 und 64bit)
  • Windows Client
  • Mac Client

Continue reading