upgrade owncloud 5 auf 6 one.com

Vorbereitung

htaccess anpassen

Es geht um die .htaccess der herunter geladenen Version! one.com kommt mit der option „Options -Indexes“ nicht zurecht, also raus damit. Ebenso die Option „php_value mbstring.func_overload 0“. Beides einfach raus löschen.

util.php anpassen

bei one.com wird mit x-cache gearbeitet. Diesen muss man in der util.php deaktivieren. Ansonsten erhält man eine Passwort Abfrage oder gar nur eine weiße Seite.
Öffne lib/private/util.php suche

ersetze mit

Sieht dann wie folgt aus

Webspace vorbereiten

  • Alle Dateien und Ordner außer config/ und data/ löschen.
  • Danach alle neuen Dateien der heruntergeladenen Version hochladen. Inkl. veränderter htaccess sowie util.php.

OwnCloud Upgrade

Jetzt kommt der schwierige Teil. Im Browser deine Cloud aufrufen und warten. OwnCloud macht automatisch ein Upgrade.

Nach dem Upgrade anmelden und alle Erweiterungen prüfen. Gegebenenfalls muss, wenn man Thunderbird mit CalDav verwendet, der Kalender im Donnervogel neu angelegt werden. Dieses Problem hatte ich aber nur bei einem Rechner.

8 thoughts on “upgrade owncloud 5 auf 6 one.com

  1. Vielen Dank für Deine Mühen,

    welche 5er Version von Owncloud hattest auf one.com laufen?
    weder die momentan nur noch erhältliche 5.0.14er noch die 6 Version lässt sich nach deiner Anleitung für mich installieren. Spätestens die Xcache Abfrage gibt mir zu schaffen.

    Hast Du über das oben beschriebene Verfahren auch schon eine direkte Installation von OC6  ohne update versucht? Wäre es in jedem Schritt das selbe Vorgehen?

    Vielen Dank!

    • XCache war auch bei der Installation das Problem. Habe aber beide installiert bekommen. Auf GITHUB werden zwei Dateien erwähnt die angepasst werden mussten. Und Du musst bei one.com den „normalen“ Cache deaktivieren. Die Dokumente auf Github: http://alturl.com/phf7a und http://alturl.com/th2y2 . Hoffe das hilft Dir weiter.

      Die obigen Änderungen kannst Du auch auf die 6er Version umsetzen. Nur die Pfade zu den Dateien haben sich im wesentlichen geändert.

      Den cache kannst Du nach folgender Anleitung deaktivieren http://www.linux-welten.de/file-cache-one-com-deaktivieren/

    •  

      Vielen Dank für deine Antower,
      ich kam mit der 6er Version ein Stück weiter, der letzte Fehler lautet:

      Fatal error: Namespace declaration statement has to be the very first statement in the script in /customers/1/1/e/ellerich.eu/httpd.www/moom/lib/private/memcache/factory.php on line 9
      Ich werde es noch einmal Versuchen :)

    • Das deutet normalerweise auf ein „whitespace“ Problem hin. Schau mal in der Datei ob vor dem öffnenden php Tag < ?php> ein BOM/Leerzeichen ist.

  2. Ja, das Leerzeichen ist da, wenn man es entfernt folgt folgendes:
    Fatal error: Class ‚OC\Memcache\XCache‘ not found in […]/lib/private/memcache/factory.php on line 48
    Ich denke, ich sollte besser die Finger davon lassen.

    Ich verstehe nicht, warum one.com es einem so schwer macht. Das Bewerben des hauseigenen Dienstes bringt sicherlich neue Kunden, ein zusätzliches ermöglichen einer Alternative jedoch sicherlich auch

    • Wo wir wieder bei dem XCache sind :( Ich werde heute noch mal eine 6er Cloud aufsetzen. Evtl kann ich den Fehler nachstellen. Wenn die läuft, könnte ich dir die Dateien und Datenbank zur Verfügung stellen. Müsste theoretisch nur die Config angepasst werden was Pfade und Datenbank Zugänge betrifft.

  3. Pingback: DAMN one.com OwnCloud | Linux Welten

  4. Hallo zusammen,

    eben konnte ich mit nur minimalen Anpassungen von Owncloud 6 auf 7 aktualisieren.

    Hier die Schritte (evtl. nicht alles notwendig):

    Alles bis auf „data“ und „config“ löschen (geht über den File Manager wesentlich schneller als über FTP)
    .htaccess (lokale Kopie)

    Options -Indexes löschen
    php_value mbstring.func_overload 0 löschen
    header add „disablevcache“ „true“ hinzufügen

    Web-Frontend von one.com

    PHP Version auf 5.6 umstellen
    PHP Fehlermeldungen deaktivieren

    Entpacktes OC7 mit modifiziertem .htaccess hochladen

     

    Viele Grüße,

    Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.